Juni 20

Wie nutze ich die DNS TTL richtig?

Was ist die DNS TTL?

Die DNS TTL kann für jeden Eintrag, auch Resource Record genannt, im DNS, mit angegeben werden. Standardmässig wird diese auf einen Wert zwischen 14400 und 86400 Sekunden, je nach Anbieter, gesetzt.

Die TTL bestimmt, wie lange ein DNS-Server den abgefragten DNS-Namen selbst vorhält, bevor dieser erneut beim authoritativen Nameserver wieder abgefragt wird. Dies dient dazu, die Nameserver zu entlasten, um nicht bei jeder DNS-Anfrage diesen authoritativen Nameserver abzufragen. Das beschleunigt die DNS Anfragen.
Wenn z.B. der Name www.hostingtipps.eu abgefragt wird, bekommt der lokal eingesetzte DNS-Server die IP hierzu genannt und zusätzlich eine TTL von 14400 Sekunden, was heisst, dass der lokale Nameserver die nächsten 14400 Sekunden (4 Stunden), immer die zuvor ausgegebene IP-Adresse zurückgibt. Nachdem die Zeit abgelaufen ist, würde der lokal verwendete Nameserver den Namen erneut anfragen.

Beispiel für eine DNS-TTL Abfrage

# dig hostingtipps.eu
...
...
;; ANSWER SECTION:
hostingtipps.eu.  14400  IN   A 88.198.162.62

;; Query time: 26 msec

Die rot markierte 14400 ist die DNS-TTL, die bei einer Abfrage mit dem Befehl dig ausgegeben wird. Solange cached nun der lokal verwendete DNS-Resolver den Namen hostingtipps.eu. Nachdem die Zeit lokal abgelaufen ist, wird der Name neu bei dem authoritativen Nameserver angefragt.

Wenn man die Anfrage nochmal durchführt, ist die Zeit schon reduziert.

# dig hostingtipps.eu
...
...
;; ANSWER SECTION:
hostingtipps.eu.  14229  IN   A 88.198.162.62

;; Query time: 6 msec

Wie man auch schön erkennen, kann ist beim zweiten Aufruf die Abfragezeit (Query Time, letzte Zeile) von 26ms auf 6ms reduziert worden.

Welche TTL-Einstellung ist sinnvoll?

Das kann man leider nicht pauschal sagen. Wenn man schnelle Updates von DNS Einträgen haben möchte, dann ist eher ein kurzer Wert zu hinterlegen. Meist reicht dann ein Eintrag von 300-600 Sekunden. Wenn man eher Stabilität haben möchte, dann ein Wert von 86400 Sekunden, was 24 Stunden entspricht.

Bei einem zu kurzen Wert "verschwindet" der DNS-Eintrag schnell aus den Caches der Nameserver und bei einer stark frequentierten Domain kann das zu einer erhöhten Last auf dem authoritativen Nameserver führen. Allerdings kann man damit schnell die IP-Adressen wechseln, ohne dass man stundenlang noch Besucher auf der alten IP-Adresse erhält. Lange TTL-Werte entlasten in der Regel das DNS, weil weniger DNS-Anfragen durchs Netz gesendet werden und auch bei einem Ausfall des DNS, "verschwindet" die Domain nicht sofort aus dem Netz, sondern kann solange die TTL noch nicht im lokalen DNS abgelaufen ist, genutzt werden.

Wie hilft mir die TTL bei Umzügen?

Wie dies hilft, erfahrt Ihr in meinem Beitrag unter  DNS TTL - Schnellen Webseiten Umzug durchführen, ohne Besucher zu verlieren. Man kann dies dann überwachen, indem man weltweit DNS-Server mit seinem gewünschten DNS-Eintrag abruft, welche IP-Adresse diese aktuell schon auflösen.

Beispiele für die DNS TTL Werte

TTL in Sekunden

TTL in Minuten

TTL in Stunden

600

10

0,1

3600

60

1

14400

240

4

86400

1440

24

Rechner für die TTL Zeit in Sekunden

Die TTL muss im DNS-Eintrag immer in Sekunden angegeben werden.


Tags


Diese Artikel könnten dich auch interessieren

managed Nextcloud Hosting Anbieter

Webhoster AG

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}